Gartensauna – Saunavergnügen im eigenen Garten

Wer im Keller keinen Platz hat oder im sauerstoffarmen Keller keine Sauna errichten möchte, hat die Möglichkeit, eine Gartensauna zu bauen. Integriert in Gartenhäuser oder Blockhäuser oder in Form einer Fass-Sauna erhält der Garten durch die Gartensauna nicht nur einen besonderen Blickpunkt, sondern auch einen Mehrwert.  Es gibt wohl nichts Angenehmeres, als nach einem harten Arbeitstag Ruhe und Entspannung ohne fremde Menschen in der eigenen Gartensauna zu finden. Im Garten findet sich schnell ein Plätzchen für die Außensauna. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen. Für jeden Geschmack und Bedarf ist etwas dabei. Sehr luxuriös sind Iglu-Saunen, die auch mit einem Vorraum ausgestattet sein können. Variabel hinsichtlich Form und Größe sowie Ausstattung kann sich mit einer Gartensauna jeder sein eigenes Paradies im Garten schaffen.

Fass-Sauna oder Iglu-Sauna?

Im Grunde spielt es keine Rolle, welche Form die Außensauna hat. In jeder Gartensauna erlebt man ein Gefühl der Ursprünglichkeit. Entspannung und Körperreinigung sind der Hauptgedanke, wenn es um die Sauna geht. Die Fass-Sauna bietet den Vorteil, dass sie sich auch in kleinen Gärten optimal integrieren lässt. Das Saunahaus in Igluform benötigt schon etwas mehr Platz, um einen entspannenden Saunagang im eigenen Garten genießen zu können. Die Gartensauna stellt im Winter wie auch im Sommer eine Wohlfühloase dar. Hinsichtlich der Größe gibt es bei der Fass-Sauna ebenso wie bei der Iglu-Sauna zwischen verschiedenen Ausführungen zu wählen.

Fass-Sauna mit oder ohne Vordach, mit oder ohne Terrasse oder Iglu-Sauna mit ein, zwei oder drei Räumen. Der individuellen Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Sehr komfortabel und luxuriös sind die 3-Raum-Saunen, die zusätzlich zum Saunaraum und zum Vorraum über einen Waschraum verfügen. Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten zeigen, dass individuelle Wünsche in jedem Fall untergebracht werden können. Auch von der Gestaltung der Außenhaut und des Innenlebens her sind verschiedene Designs und Ausführungen möglich. Mit der Fass-Sauna oder der Iglu-Sauna gibt es Alternativen zu herkömmlichen Saunahäusern oder Gartensaunen von der Stange. Für den außergewöhnlichen Genuss einer erstklassigen Thermik.

Material für die Gartensauna

Die Wahl des Holzes ist das Um und Auf bei der Außensauna. Nur qualitativ hochwertige Holzarten gewährleisten eine gute und langlebige Sauna. Gutes Saunaholz zeichnet sich durch kleine Asteinschlüsse aus und splittert nicht. Außerdem ist es möglichst arm an Harz. Solide und stabile Holzarten wie Fichte oder Espe sind sehr gut geeignet. Die Außenverkleidung aus Fichtenschindeln und im Inneren Espenspindeln sind eine gute Grundlage für eine hochwertige Gartensauna.

Hochwertige Holzarten gewährleisten eine jahrelange gute Isolierung und sorgen für ein stabiles Klima innerhalb der Sauna. Neben der Holzart ist auch die Dicke des verwendeten Holzes von großer Bedeutung. Nur mit ausreichend dicken Holzbohlen können die Wärme ausreichend gespeichert und der natürliche Saunaeffekt genossen werden. Für eine lange Lebensdauer und einwandfreie Funktionalität über viele Jahre kommt es auf die richtige Behandlung an. Die Innen- und Außenbehandlung von unbehandeltem Saunaholz ist eine wichtige Voraussetzung dafür. Zusätzlich erhält die Sauna dadurch eine persönliche Note.

Außen- und Innenausstattung

Genauso individuell wie außen kann die Gartensauna auch im Inneren ausgestattet werden.

  • Selbstverständlich ist auch hier der Saunaofen das Herzstück der Sauna. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen, als elektrischer Ofen, als Bio-Kombi Saunaofen oder als Holzofen. Abgestimmt auf die Größe der Gartensauna gibt es Saunaöfen mit verschiedenen Leistungsstufen, sodass jede Sauna optimal beheizt werden kann.
  • Dazu gehört auch ein passendes Steuergerät. Über dieses wird die gewünschte Temperatur eingestellt.
  • Die Inneneinrichtung lässt sich durch unterschiedliche Holzarten individualisieren. Hitzebehandelte Espe oder Abachi Holz sorgen für Komfort und Gemütlichkeit.
  • Lichter und Leuchten setzen dem Relax-Feeling in der Gartensauna ganz besondere Akzente.
  • Die Sitzbänke können so geplant und eingerichtet werden, wie es der Platz zulässt und wie die persönlichen Vorlieben sind.
  • Zum Abkühlen genügt eine Dusche oder Duschwand.
  • Die Außenterrasse wird mit Terrassenfliesen oder einer Beetumrandung schön in den Garten integriert.

Bausatz oder fertig montiert?

Eine Gartensauna selbst zu bauen, ist eine Herausforderung. Mit einem Bausatz fällt die Arbeit leichter. Ähnlich wie Möbel für das Haus gibt es die Gartensauna als Bausatz, der selbst fertig zusammengebaut wird. Mit einer ausführlichen und leicht verständlichen Anleitung sind die Bausatz-Modelle problemlos zu errichten. Selbstverständlich ist damit auch etwas Arbeit verbunden. Schneller und leichter geht es mit einer fertig montierten Sauna. Hier wird die Außensauna fix und fertig montiert und installiert. Der Vorteil liegt darin, dass selbst keine Arbeitsleistung gefordert ist. Manche Menschen bevorzugen jedoch gerade die Eigenleistung, wenn sie sich diese Art der Ruhe- und Entspannungsoase in den Garten stellen.

Von der Qualität her gibt es keine Unterschiede zwischen einem Bausatz und einer fertig montierten Sauna. Es obliegt somit dem Kunden, sich für eine der beiden Varianten zu entscheiden. Je nachdem, ob er selbst Hand anlegen möchte oder doch die gemütlichere Art wählt. Die Saunatür sollte jedoch fertig gekauft werden. Die Installation und der Einbau von Saunaofen und Steuergerät darf nicht in Eigenregie durchgeführt werden. Hier ist es besser, sich auf das Wissen und die Erfahrung von Fachleuten zu verlassen.


Unsere Marken

Wir zeigen unsere ausgewählte Premium-Brands

Google Analytics deaktivieren