Saunahäuser

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 9 von 9

Saunahäuser

Saunahaus – Extravaganz im Garten

Der Traum von der eigenen Sauna im Garten ? diesen Wunsch erfüllen sich immer mehr Menschen. Mit dem Saunahaus ist das heute auch kein Problem mehr. In den Kellerräumen sind Saunen nicht nur im hohen Norden eine beliebte Erholungszone. Das Saunahaus im eigenen Garten bietet eine gewisse Extravaganz. In der individuellen Ausführung zieht es die Blicke auf sich. Gleichzeitig stellt es einen Ort der Erholung und Entspannung dar. Mit dem Saunahaus im eigenen Garten wird das Abschalten und Relaxen nach einem harten Arbeitstag ermöglicht. Ganz in Ruhe und im privaten Rahmen.

Saunahäuser für alle Bedürfnisse

Bevor man sich dazu entschließt, ein Saunahaus in den Garten zu stellen, gilt es, ein paar Überlegungen anzustellen. Zunächst ist es nicht unbedingt ein Muss, die Sauna in den Keller des Hauses einzubauen. Das Saunahaus ist eine tolle Alternative, besonders wenn der Platz im Haus knapp ist. Im Garten ist meistens viel Fläche vorhanden, aber auch für kleine Gärten gibt es eine Auswahl an perfekten Saunahäusern. Ist der richtige Platz einmal gefunden, geht es um die eigene Vorstellung des Saunahauses. Kleines Häuschen oder doch große Sauna für gesellige Saunaabende? Kein Problem. Perfekt auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt gibt es Saunahäuser in den unterschiedlichsten Größen und Ausführungen. Eine tolle Alternative zu Saunahäusern stellen auch Fass-Saunen oder Iglu-Saunen dar. Sie heben sich vom gewöhnlichen Bild des Saunahauses ab und sind ein besonderer Anziehungspunkt im Garten. Das Saunahaus mit seinem klassischen Design integriert sich bestens in jeden noch so kleinen Garten und stellt dennoch eine perfekte Wohlfühloase dar.  

Der perfekte Platz für das Saunahaus

Im Garten wird ein ebener und befestigter Untergrund mit Fundament benötigt. Sehr wichtig ist es auch, bei der Planung darauf zu achten, dass das Saunahaus auch einen Außenbereich benötigt. Dusche oder Badebottich sorgen für die Abkühlung. Als Untergrund dient ein hitzefester Belag. Sehr gut geeignet sind Natursteinplatten, die rund um die Saunahütte verlegt werden. Ideal sind geschützte Plätze abseits von Nachbarn oder der Straße. Mit einer Sichtschutzwand kann für die nötige Privatsphäre beim Saunieren gesorgt werden. Wichtig ist noch, darauf zu achten, dass Wasser- und Stromleitungen verlegt werden können, sofern sie noch nicht vorhanden sind.

Das macht ein gutes Saunahaus aus

Die Investition in ein eigenes Saunahaus macht sich natürlich besonders dann bezahlt, wenn die ganze Familie gerne in die Sauna geht. Damit die Freude daran für viele Jahre währt, ist es wichtig, auf die Qualität und die Beschaffenheit zu achten. Qualitativ hochwertige Holzarten, die besonders gut für den Saunabau geeignet sind, sind nicht nur langlebig, sondern haben auch eine tolle Wirkung.

Dicke Wände aus Hölzern von nordischen Bäumen, wie der Fichte, stellen eine gute Isolierung dar und sind sehr langlebig und stabil. Außerdem beinhalten sie nur sehr wenig Harz, was besonders im Innenbereich der Sauna von Vorteil ist. Die Außenwände haben idealerweise eine Dicke von mindestens 40 mm. Das und gut schließende Türen und Fenster sind wichtig, um die Wärme zu erhalten. Bei Fenstern ist es wichtig, Isolierglas zu verwenden. Inneneinrichtung wie Sitzbänke und Lehnen bestehen aus splitter- und harzfreiem Holz. Abachi- oder Espenholz sind sehr gut dafür geeignet, weil sie die Wärme nur sehr wenig leiten. Qualität spielt beim Saunahaus eine sehr wichtige Rolle. Nur so ist es möglich, eine lange Lebensdauer und Funktionalität zu gewährleisten, damit dem Saunaspaß nichts im Weg steht.

Saunahaus richtig streichen

Qualitativ hochwertige Holzarten sind für das Saunahaus am besten geeignet. Sie trotzen auch in unbehandeltem Zustand der Witterung. Zumindest für eine bestimmte Zeit. Um das Verwittern zu verhindern, empfiehlt es sich, das Saunahaus innen und außen zu streichen. Das Holz muss die extremsten Temperaturunterschiede aushalten und benötigt daher auch Schutz und Pflege. Allerdings eignen sich nicht alle Farben dafür, eine Sauna zu streichen. Bei der Behandlung des Holzes können zwei Ziele verfolgt werden. Einerseits sorgt der Anstrich für die Deckung, also eine individuelle Farbe, andererseits kann man mit Lasuren die Maserung des Holzes erhalten.

Der Außenanstrich ist im Grunde unbedenklich. Für den Innenanstrich ist es wichtig darauf zu achten, dass die Farben auf Wasserbasis bestehen und keine Lösungsmittel enthalten. Herkömmliche Farben sind hierfür nicht geeignet. Es könnten gesundheitsschädliche Dämpfe austreten und bei der falschen Farbe kann es dazu führen, dass sich das Holz zu stark erhitzt und verbrennt. Es gibt Wachse und Öle, die das Holz im Inneren der Sauna sehr gut schützen und pflegen, ohne jedoch giftige Dämpfe freizusetzen.

Saunahaus nach Maß

Jeder Platz im Garten sollte optimal genutzt werden. Ein Saunahaus nach Maß ist daher bestens für jeden Garten geeignet. Die Grundform ist frei wählbar als Quadrat, Rechteck oder in einer individuellen Form. Auch Grundfläche und Deckenhöhe können frei gewählt werden, um das Saunahaus für den eigenen Bedarf zu individualisieren. Um aus dem Traum von der eigenen Gartensauna Realität zu machen, ist es wichtig, Schritt für Schritt vorzugehen und alles gut zu planen:

  • Zunächst wird der Platz ausgewählt, an dem das Saunahaus aufgebaut werden soll.
  • Entsprechend dem Platzangebot wird ein Plan vom Saunahaus
  • Design, Farbe, Form usw. können frei gewählt werden.
  • Auswahl der Breite der Saunatür.
  • Gestaltung des Innenbereiches der Sauna, Ausstattung mit Liegen und Bänken
  • Außenbereich planen, Dusche bzw. Abkühlmöglichkeit nicht vergessen
  • Saunaofen auswählen, abgestimmt auf die Größe der Sauna

Sobald alles geplant ist, kann damit begonnen werden, den Traum zu realisieren.

Unsere Marken

Wir zeigen unsere ausgewählte Premium-Brands

Google Analytics deaktivieren Status: Opt-Out-Cookie ist nicht gesetzt (Tracking aktiv)